Eloxierung von Aluminium

Die Eloxierung, auch anodische Oxidation genannt, ist eine Oberflächenbehandlung von Aluminiumlegierungen, bei der sich eine Schutzschicht aus Aluminiumoxid auf der Oberfläche der Komponenten bildet.

Die Eloxierung erfolgt mittels eines elektrolytischen Prozesses mit Eintauchen in Schwefelsäurelösungen. Nach einem entsprechenden Vorbereitungszyklus werden die Aluminiumteile in das Eloxierungselektrolyt eingetaucht. Durch Anlegen eines Gleichstroms wird ein kontrollierter Oxidationsprozess der Oberfläche ausgelöst und dabei eine kompakte Aluminiumoxidschicht gebildet.

Die wesentlichen Eigenschaften des Eloxierung sind:

Man unterscheidet folgende zwei wesentliche Behandlungsarten: Natureloxalbehandlung mit geringer Überzugsstärke und Harteloxalbehandlung mit hoher Überzugsstärke.

Das Harteloxieren verleiht dem Werkstück eine sehr hohe Korrosionsbeständigkeit und eine ausgezeichnete Verschleißbeständigkeit. Es wird angewendet, um die Lebensdauer von mechanischen Komponenten in verschiedenen Sektoren und Branchen wie beispielsweise automatische Maschinen, Textilmaschinen, Automobilindustrie, Fahrrad- und Motorradproduktion, Schiffbau usw. zu verlängern.

Die Eloxalbehandlungen OX

Automobil-Bremsglocke mit OX-HS-Harteloxalbehandlung

OX-HS – Harteloxalbehandlung

Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit | ISO 10074 | MIL-A-8625 Typ III

OX-HS ist eine Harteloxalbehandlung von Aluminium in Schwefelsäure gemäß den Vorgaben der Normen MIL-A-8625 Typ III, ISO 10074 und UNI 7796. Sie verleiht eine optimale Korrosions- und Verschleißbeständigkeit, eine ausgezeichnete Härte und Beständigkeit in aggressiven Umgebungen.

VARIANTEN
OX-HC – Harteloxalbehandlung mit schwarzer Pigmentierung
OX-HS-PTFE – Harteloxalbehandlung mit PTFE-Imprägnierung
MEHR ERFAHREN
Teile von Verpackungsmaschinen, OX-W-Eloxalbehandlung

OX-W – Harteloxalbehandlung

Verschleiß- und Korrosionsbeständigkeit | Geringe Oberflächenrauheit | Helle Farbe | ISO 10074 | MIL-A-8625 Typ III

OX-W ist eine spezielle Harteloxalbehandlung von Aluminium gemäß den Vorgaben der Normen MIL-A-8625 Typ III, ISO 10074 und UNI 7796. Gegenüber der traditionellen Harteloxalbehandlung OX-HS ist die Oberflächenrauheit geringer, die Korrosionsbeständigkeit größer und die Farbe heller.

VARIANTEN
OX-W-PTFE – Harteloxalbehandlung mit PTFE-Imprägnierung
MEHR ERFAHREN
Ventilgehäuse aus formgepresstem Aluminium mit OX-A-Eloxalbehandlung

OX-A – Natureloxalbehandlung

Korrosionsbeständigkeit | ISO 7599 | MIL-A-8625 Typ II

OX-A ist eine Natureloxalbehandlung von Aluminium gemäß den Vorgaben der Normen MIL-A-8625 Typ II und ISO 7599. Sie dient zum Schutz von Aluminium gegen umweltbedingte Oxidierungen, da sie eine gute Korrosionsbeständigkeit und eine bemerkenswerte Beständigkeit gegen Verschleiß und Kratzer verleiht.

VARIANTEN
OX-AN – Natureloxalbehandlung mit schwarzer Pigmentierung
MEHR ERFAHREN

Die wesentlichen Merkmale der Eloxierung von Aluminium

Korrosionssymbol

KORROSIONSBESTÄNDIGKEIT

Die am meisten geschätzte Eigenschaft der Beschichtung durch Eloxieren ist die außergewöhnliche Korrosionsbeständigkeit. Diese kann zusätzlich verbessert werden, indem man die Fixierbehandlung nach dem Eloxieren ausführt. Diese Behandlung erfolgt in einer Lösung bei einer Temperatur von ca. 95°C.

Mit dem Harteloxieren erhält man eine bessere Korrosionsbeständigkeit, die selbst 1000 Stunden im neutralen Salzsprühnebel ohne Auftreten von Korrosion übertreffen kann.

Verschleißsymbol

VERSCHLEISSBESTÄNDIGKEIT UND HÄRTE

Die Härte und die Kompaktheit der Aluminiumoxidschicht gewährleistet eine hohe Abrieb- und Klebeverschleißbeständigkeit, die mit der von Hartchrom vergleichbar ist.

Das Harteloxieren, das üblicherweise mit Stärken von 40-60 µm ausgeführt wird, kann eine Härte über 450 HV erreichen.

Die Härte der Beschichtung wird durch den Typ der Aluminiumlegierung beeinflusst, da die Oxidschicht von der Umwandlung des Basismaterials abhängig ist.

Umweltverträglichkeitssymbol

UMWELTVERTRÄGLICH

Die Behandlung ist umweltverträglich bzw. umweltfreundlich - „eco-friendly“.

Beim Prozess werden keine gefährlichen oder krebserregenden Substanzen wie Schwermetalle oder Lösemittel verwendet.

Die Beschichtung besteht vornehmlich aus Aluminiumoxid, einem trägen und ungefährlichen Material.

Dank der biologischen Kompatibilität und der hohen chemischen Beständigkeit ist es die am meisten verwendete Aluminiumbeschichtung im Lebensmittel- und Medizinsektor.

Ästhetischer Aspekt

Durch das Eloxieren entsteht eine Aluminiumoxidschicht auf der Oberfläche, ohne dass dabei die Oberflächenmorphologie des Werkstücks verändert wird. Dank dieser Eigenschaft ist es möglich, die Oberflächenfinishs des Aluminiums auch nach dem Eloxieren beizubehalten (z.B. glänzend, satiniert, gebürstet, sandgestrahlt usw.).

Die Farbe der Eloxierung variiert je nach Art der Eloxierung, der Stärke der Beschichtung und der Aluminiumlegierung. Sie kann ein helles und metallisches Aussehen bei geringen Stärken oder eine dunkelgraue Eigenfärbung bei Harteloxalbehandlungen mit hohen Stärken annehmen.

Fahrradkränze mit Harteloxalbehandlung OX-HS

Eloxierbare Aluminiumlegierungen

Das Eloxieren kann an allen Aluminiumlegierungen ausgeführt werden, sowohl an denen mit mechanischer Bearbeitung aus dem Vollen als auch an extrudierten, schmelzgegossenen, druckgegossenen und formgepressten Legierungen. Die endgültigen Eigenschaften der Beschichtung variieren je nach verwendeter Legierung, vor allen Dingen was die Farbe, die Härte und die Korrosionsbeständigkeit betrifft.

Einige Legierungen, wie solche mit hohem Siliciumgehalt (Gusslegierungen) oder hohem Kupfergehalt (Serie 2000) können Schwierigkeiten bei der Behandlung bereiten. Aus diesem Grund haben wir die spezifische Behandlung OX-W entwickelt, durch die verbesserte Oberflächeneigenschaften im Vergleich zu traditionellen Eloxalbehandlungen Platz greifen.

  • Knetlegierungen
    • Serie 2000
    • Serie 5000
    • Serie 6000
    • Serie 7000
  • Gusslegierungen
  • Druckgusslegierungen
  • Formgepresste Legierungen

Zertifizierungen und Bezugsnormen

Produktnormen-Symbol

TECHNISCHE PRODUKTNORMEN

  • Konformität mit ISO 7599 Anodizing of aluminium – Decorative (Anodisieren von Aluminium – dekorativ)
  • Konformität mit ISO 10074 Anodizing of aluminium – Hard Anodic Oxidation (Anodisieren von Aluminium – hartanodisierte Oxidschichten)
  • Konformität mit MIL-A-8625 Anodic Coatings for Aluminum – Type II, Type III (Anodische Beschichtungen für Aluminium – Typ II, Typ III)
  • Konformität mit UNI 7796 Anodische Oxidation von Aluminium
Symbol für chemische Sicherheit

CHEMISCHE SICHERHEIT

  • Konformität mit REACH-Verordnung, d.h. der Norm bezüglich des Gehalts an SVHC (besonders besorgniserregende Stoffe) in den Artikeln
  • Konformität mit RoHS-Richtlinie, d.h. der Norm bezüglich der Beschränkung von gefährlichen Metallen in Elektro- und Elektronikgeräten
Symbol für Kontakt mit Lebensmitteln

KONTAKT MIT LEBENSMITTELN

  • Konformität mit EN 14392 Requirements for anodised products for use in contact with foodstuff (Anforderungen an anodisierte Erzeugnisse, die in Kontakt mit Lebensmitteln kommen)
  • Kompatibilität mit MOCA – Verordnung (EG) 1935/2004 über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen
  • Konformität GMP – Verordnung (EG) 2023/2006 über gute Herstellungspraxis für Materialien und Gegenstände
Managementsysteme-Symbol

MANAGEMENTSYSTEME

  • Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems ISO 9001
  • Konformität CMRT und CRT, d.h. keine Verwendung von Konfliktmineralien
  • Konformität mit Umweltrichtlinie IPPC