PEO Magnesium

OX-UHA ist eine innovative PEO-Anodisierungsbehandlung (Plasmaelektrolytische Oxidation) der Magnesiumlegierungen. Sie erlaubt den Erhalt von außerordentlichen Korrosions- und Verschleißschutzeigenschaften.

Haupteigenschaften der PEO-Anodisierung


Ausgezeichnete Verschleißbeständigkeit
Anders als bei den traditionellen Anodisierungsbehandlungen, setzt der OX-UHA-Prozess hohe Ströme ein, um ein Plasma auf der Oberfläche des Teiles zu schaffen. So erhält man einen Mikro-Guss der Oxidschicht, der mineralisiert und sich kompaktiert, wodurch Härte und Verschleißbeständigkeit zunehmen.

Optimale Korrosionsbeständigkeit
Die kompakte Keramik-Oxidationsschicht schützt Magnesium in vielen aggressiven Umfeldern vor Korrosion und bietet so gegenüber den traditionellen Anodisierungs- oder Verchromungsbehandlungen von Magnesium einen erhöhten Schutz.

Umweltverträglich, frei von Cr6+
Der Prozess verwendet weder giftige chemische Substanzen noch sechswertiges Chrom und hat folglich eine sehr geringe Auswirkung auf Umwelt und Gesundheit.

Lackierbar
Dank der Oberflächenmorphologie wird nach einer Folgelackierung optimale Haftung gewährleistet. Die Kombination aus OX-UHA und Lackierung erlaubt den Erhalt einer besonders hohen Korrosionsbeständigkeit.

Technische Spezifikationen

Zusammensetzung und anwendbare Normen

Zusammensetzung
Die OX-UHA-Behandlung verwandelt die Magnesiumbasis zu einer kompakten Magnesium- und Aluminiumoxid-Schicht.
Mg O Al P Fremdstoffe
35÷45% 40÷50% 5÷15% 3÷7% In Abhängigkeit von der Legierung

RoHS-Konformität
Entspricht RoHS. Es sind keine Substanzen mit Verwendungsbeschränkungen jenseits der tolerierten Höchstkonzentration vorhanden.

REACh-Konformität
Entspricht REACh. SVHC sind nicht in Mengen vorhanden, die 0,1 Gewichtsprozent überschreiten.

Eloxierbare Legierungen

Eloxierbare Legierungen
Magnesiumlegierungen
Alle üblicherweise verwendeten Magnesiumlegierungen

Beschichtungsstärke und ästhetischer Aspekt

Beschichtungsstärke
Standard-Dicke Toleranz
10µm ±5µm
Variable Dicke je nach der Geometrie der Teile. In den Löchern und Innenbereichen ist die Dicke geringer.

Ästhetischer Aspekt
Mattweiße Farbe. Die Oberflächenrauheit erhöht sich auf ca. Ra 0.8-1.0.

Tribologische Eigenschaften

Härte
Die Oberflächenhärte von OX-UHA ändert sich je nach der behandelten Legierung.
Härtewert Legierung
500±100HV AZ61

Verschleißbeständigkeit
Dank der hohen Dichte der Schicht weist die OX-UHA-Behandlung eine hohe Verschleißbeständigkeit auf, die größer als jede andere Behandlung der Magnesiumlegierungen ist.

Chemische Eigenschaften

Korrosionsfestigkeit
Die kompakte Oxidschicht der OX-UHA-Behandlung erlaubt den Erhalt einer hohen Korrosionsbeständigkeit, die größer als die der Verchromung der Magnesiumlegierungen oder der Standard-Anodisierungsprozesse ist.
Richtwerte der Korrosionsbeständigkeit Legierung
NSS nach ISO 9227 - Dicke 10 μm - korrodierte Oberfläche < 5%
≥240 Stunden AZ61

Chemischer Widerstand
Richtwerte der Umweltkompatibilität. Die tatsächliche Umweltbeständigkeit muss in jedem Fall vor Ort getestet werden.
Kohlenwasserstoffe (z. B. Benzin, Diesel, Mineralöl, Toluol)
Alkohole, Ketone (z. B. Äthanol, Methanol, Aceton)
Neutrale Salzlösungen (z. B. Natriumchlorid, Magnesiumchlorid, Meerwasser)
Verdünnte reduzierende Säuren (z. B. Zitronensäure, Oxalsäure)
Oxidierende Säuren (z. B. Salpetersäure)
Konzentrierte Säuren (z. B. Schwefelsäure, Salzsäure)
Verdünnte Basen (z. B. verdünntes Natriumhydroxid)
Oxidierende Basen (z. B. Natriumhypochlorid)
Konzentrierte Basen (z. B. konzentriertes Natriumhydroxid)

Herstellungsbetrieb